Jucken Flohbisse

Veröffentlicht Kategorisiert als Über Flöhe

Flöhe wecken bei vielen Tierbesitzern Angst und das aus gutem Grund: Flöhe verursachen nicht nur Ärger für Ihr Haustier und Ihre Familie; sie sind auch ein Hauptkrankheitsüberträger. Flöhe sind Parasiten, das heißt, sie brauchen das Blut anderer Tiere, um zu überleben. Flöhe bevorzugen Tiere wie Hunde und Katzen und fressen oft nur in Verzweiflung vom Menschen. Darüber hinaus glauben viele Tierbesitzer, dass Flohbisse bei Haustieren immer jucken, wie bei Menschen, und daher hat ihr Haustier nur dann Flohbisse, wenn es juckt. Dies ist falsch, da Flohbisse nicht immer jucken.

Flöhe verbreiten Krankheit

Wenn ein Floh sein Opfer beißt, setzt er Proteine in die Haut frei, die dabei helfen, die Materialien der Haut und des Blutes abzubauen, wodurch die Aufnahme des Blutes erleichtert wird. Dies selbst ist ein Problem. Der schmausende Floh hätte sich vom Blut unzähliger anderer Tiere und Menschen ernähren können und wenn er die Haut Ihres Tieres bricht, setzt er Ihr Haustier jeder Krankheit aus, die seine früheren Opfer hatten.

Machen Sie Flohbisse Itch_fleacures

Warum Flohbisse jucken

Sofort setzt das Immunsystem des Tieres ein und es werden Antigene geschickt, um den fremden Eindringling zu bekämpfen. Bei einigen Haustieren verursacht dies Juckreiz. Juckreiz tritt jedoch in der Regel nur auf, wenn Ihr Haustier allergisch auf den Floh reagiert. Juckreiz ist der Versuch des Körpers Ihres Haustieres, jeden fremden Eindringling, der ihm schadet, buchstäblich abzuschleudern. Der Juckreiz kann stark sein und Ihr Haustier kann dabei andere Haut und Haare entfernen und sich anderen Krankheiten und Infektionen aussetzen.

Juckreiz je nach Tier

Da nicht alle Tiere allergisch auf Flöhe reagieren, jucken nicht alle Tiere, auch wenn ihr Fell befallen ist. Dies ist besorgniserregend, da Ihr Haustier nicht nur einem weiteren Krankheitsrisiko ausgesetzt ist, sondern je mehr Flöhe in Ihrem Haus sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Familie den Krankheiten ausgesetzt ist, die sie übertragen.

Wachsam sein!

Wenn Flöhe in Ihrem Haus gefunden werden, ist es daher wichtig, alle Ihre Tiere mit Anti-Floh-Seife abzuschrubben, die in jedem Geschäft für Heimtierbedarf erhältlich ist. Flöhe sind winzig und selbst nach der Untersuchung Ihres Haustieres können Sie sie möglicherweise nicht sehen. Daher ist es wichtig, sie trotzdem zu waschen.

Vorbeugende Hygiene für Haustiere

Da viele Anti-Floh-Behandlungen Chemikalien enthalten, ist es wichtig, Ihr Haustier nicht immer in diesen Chemikalien zu baden. Eine gute Hygiene bei Haustieren zu praktizieren, z. B. regelmäßige Bäder zu geben, ist jedoch ein guter erster Schritt zur Vorbeugung von Flöhen. Flöhe leben gerne in schmutzigen Umgebungen. Versuchen Sie also, Ihr Haustier so sauber wie möglich zu halten und es von anderen Haustieren fernzuhalten, die möglicherweise ausgesetzt waren.

Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt

Es ist auch wichtig, bei der Untersuchung Ihres Haustieres mit Ihrem Tierarzt über Flöhe zu sprechen. Fragen Sie, ob es in der Gegend Ausbrüche gegeben hat und ob sie Vorschläge zu Techniken zur Flohprävention haben. Wenden Sie sich auch an sie, bevor Sie mit der Anwendung einer Anti-Floh-Behandlung beginnen, um sicherzustellen, dass die Behandlung, die Sie verwenden möchten, für Ihr Haustier sicher ist.

Um Ihr Haustier und Ihre Familie gesund zu halten, müssen Sie die Flöhe so weit wie möglich halten. Da Flohbisse nicht immer jucken, ist es wichtig, Ihr Haustier und Ihr Zuhause sauber zu halten und mit Ihrem Tierarzt zu sprechen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.